Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu

Abfrage an Dolmetscher*innen für Leichte Sprache

Diese Seite ist ein Teil der Initiative Barrierefreie Kommunikation und Corona. Ziel des Projektes ist es, die Kommunikation während Corona-Testungen für Menschen mit Behinderung(en) zu verbessern. 

Gerade jetzt, in Zeiten der Krise, ist es wichtig, dass alle Menschen mitgenommen werden und Informationen für jeden zugänglich sind. Die Initiative „Barrierefreie Kommunikation und Corona“ ist ein Zusammenschluss von unterschiedlichen Expert*innen aus dem Bereich der Barrierefreien Kommunikation wie:

  • Gebärdensprachdolmetschende,
  • Leichte-Sprache-Dolmetschende,
  • Schriftsprachdolmetschende und
  • Dolmetschende und Assistenzen für Taubblinde.

Gemeinsam arbeiteten wir daran, barrierefreies Kommunikations-Material zu erstellen, das u.a. Krankenhäusern und im Gesundheitssystem Tätigen zur Verfügung gestellt werden soll. Zum einen sollen dadurch Personen, die auf Kommunikationshilfen angewiesen sind, über die Corona-Krise und damit verbundene Maßnahmen informiert werden und zum anderen sollen Ärzte, Krankenhäuser, Diagnosezentren etc. mit Kommunikationshilfematerialien ausgestattet werden.
Zu dem Material gehören zum Beispiel bundesweite Listen mit Personen, die die verschiedensten Dolmetschleistungen anbieten, damit im Notfall schnell ein Dolmetscher via Videotelefonie zugeschaltet oder gar persönlich dazugeholt werden kann.

Und jetzt kommen Sie möglicherweise ins Spiel: Sie übersetzen oder dolmetschen in Leichte Sprache? Dann können Sie sich gerne in die Liste eintragen und so Teil des Projekts werden. Die Liste finden Sie hier.

Beachten Sie bitte:
Diese Abfrageliste bezieht sich nur auf Leichte Sprache. Wenn Sie eine andere Dolmetschleistung anbieten (z.B. DGS, Schriftverdolmetschung oder Verdolmetschung und Assistenz für Taubblinde), schreiben Sie eine E-Mail an: dolmetschen@lauramschwengber.de. Weitere Informationen finden Sie auch hier.