Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu
12.02.2021

Fall-Zahlen vom 12. Februar 2021: Menschen mit dem Corona-Virus in Deutschland

Neue Fall-Zahlen aus Deutschland

Das lesen Sie in diesem Text:
So viele Menschen in Deutschland haben das Corona-Virus.
Manche Menschen haben sich gerade erst angesteckt.
Diese Menschen sind ansteckend.

Informationen vom Robert-Koch-Institut

Hier sind die Fall-Zahlen von heute.
Die Fall-Zahlen hat das Robert-Koch-Institut bekannt·gegeben.

Am Robert-Koch-Institut arbeiten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen.
Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen untersuchen Krankheiten.

Es machen immer mehr Menschen einen Corona-Test.
Das Gesundheitsamt bekommt das Ergebnis vom Test.
Vielleicht stellt man beim Corona-Test fest:
Jemand hat das Corona-Virus.
Dann schickt das Gesundheitsamt das Ergebnis an das Robert-Koch-Institut.

Das Robert-Koch-Institut zählt alle Corona-Test-Ergebnisse für Deutschland zusammen.
Dann gibt das Robert-Koch-Institut die neuen Ergebnisse bekannt.
Dann weiß man:
So viele Menschen in Deutschland haben das Corona-Virus.

Die Fall-Zahlen aus Deutschland sind von dieser Internet-Seite.
Die Internet-Seite ist aber nicht in Leichter Sprache.
Deshalb schreiben wir die Fall-Zahlen für Sie in Leichter Sprache.

 7-Tage-Fall-Zahl

Fach-Leute nennen diese Zahl auch: 7-Tage-Inzidenz.
Die 7-Tage-Fall-Zahl sind alle neuen Corona-Fälle von den letzten 7 Tagen.
Die 7-Tage-Fall-Zahl ist kleiner geworden.
Heute ist die 7-Tage-Fall-Zahl 62.
Also 62 für ganz Deutschland.
Das haben die Fach-Leute gerechnet.
An verschiedenen Orten kann die Fall-Zahl anders sein.
Also mehr oder weniger.

Fall-Zahl insgesamt

Was bedeutet die Fall-Zahl insgesamt?
Diese Fall-Zahl sind alle Corona-Fälle in Deutschland.
Also vom Anfang an.
Es werden auch Menschen gezählt, die wieder gesund sind.
Und Menschen, die gestorben sind.

Corona-Fälle am 12. Februar 2021 um 00:00 Uhr.
Also heute Nacht.

So viele Corona-Fälle sind an 1 Tag in Deutschland dazu-gekommen:

9 Tausend 860 Menschen mehr haben das Corona-Virus.
So viele Menschen haben sich an einem Tag mit dem Corona-Virus angesteckt.

Auf dem Bild zu sehen: Ansteckung beim Kaffeetrinken. Zwei Personen sitzen mit einer Kaffeetasse am Tisch.  Symbol Corona-Virus und Pfeil von einer Person zur anderen Person.

Bild 1: Eine Person mit dem Corona-Virus steckt eine andere an.

www.ingakramer.de

Aktuell kranke Menschen

Aktuell krank bedeutet:
Diese Menschen haben sich erst vor kurzer Zeit angesteckt.
Also ungefähr vor 1 Woche.
Diese Menschen können noch andere mit dem Corona-Virus anstecken.
Das Robert-Koch-Institut nennt das: aktive COVID-19-Fälle.

Auf dem Bild mit dem Kreis kann man die Zahlen sehen:
Rot bedeutet: So viele Menschen sind im Moment krank.
Grün bedeutet: So viele Menschen sind wieder gesund geworden.
Grau bedeutet: So viele Menschen sind gestorben.

Kreisdiagramm der Fallzahlen vom 12.02.2021: Der Kreis ist unterteilt in drei Stücke. Das kleinste Stück sind die an CORVID-19 gestorbenen Menschen. Etwas größer ist das Stück der noch kranken Menschen. Das größte Stück zeigt die genesenen Menschen.

Menschen mit dem Corona-Virus in Deutschland am 12. Februar 2021: Gesunde, kranke und verstorbene Menschen.

So viele aktuell kranke Menschen gibt es heute:
Ungefähr 154 Tausend 900 Menschen in ganz Deutschland haben COVID-19.
Diese Menschen sind an verschiedenen Orten in Deutschland.
Sie sehen die genaue Zahl auf dem roten Feld vom Kreis.

Menschen sterben jeden Tag mit dem Corona-Virus

Es sterben auch Menschen am Corona-Virus.
Oder diese Menschen sterben mit dem Corona-Virus.

Gestern sind 556 Menschen gestorben.
Insgesamt sind bis heute
64 Tausend 191 Menschen am Corona-Virus gestorben.
Oder diese Menschen sind mit dem Corona-Virus gestorben.
Sie sehen die Zahl als graues Feld vom Kreis.

So viele Menschen sind wieder gesund geworden
Jeden Tag werden Menschen wieder gesund.
Zuerst haben sie das Corona-Virus gehabt.
Dann sind viele Menschen wieder gesund geworden.
Jetzt sind ungefähr 2 Millionen 101 Tausend Menschen wieder gesund.
Sie sehen die Zahl auf dem grünen Feld vom Kreis.
Das sind ungefähr 13 Tausend 500 Menschen mehr als gestern.
Es werden also die meisten Menschen wieder gesund.


Ein Mensch mit einer Betanmungsmaske im Bett eines Krankenhauses liegend. Ein Monitor steht neben dem Bett.

Mensch mit COVID-19 auf der Intensiv-Station im Krankenhaus

Inga Kramer

Risiko-Gruppen schützen

Das Corona-Virus ist für bestimmte Menschen sehr gefährlich.
Für manche Menschen ist es lebens-gefährlich.
Diese Menschen nennt man: Risiko-Gruppe.
Zur Risiko-Gruppe gehören:

  • Menschen mit anderen Krankheiten.
  • Ältere Menschen.
  • Und alte Menschen mit anderen Krankheiten.

Was bedeutet das?
Menschen aus der Risiko-Gruppe muss man gut schützen.
Menschen aus der Risiko-Gruppe können sich selbst auch schützen.
Am besten mit den AHA + L Regeln:
AHA+L ist eine Abkürzung für:

  • Abstand halten.
  • Hygiene beachten.
  • Atem-Maske tragen.
  • Lüften: Oft frische Luft in Räume lassen

Beachten Sie jetzt die Regeln für die Atem-Masken.
Es gibt einen Text dazu auf unserer Internet-Seite.
Hier lesen Sie den Text zu den Corona-Regeln vom 20. Januar 2021.

Man kann etwas tun gegen eine Ansteckung mit dem Corona-Virus.
Beachten Sie also auch weiter die AHA+L-Regeln.
Zum Beispiel beim Einkaufen.
Oder bei Treffen mit anderen Menschen.
Hier lesen Sie einen Text über die AHA+L-Regel.

Eine Person mit einem weißen Kittel, einem Mundschutz und Handschuhen legt eine Spritze am Oberarm eines älteren Mannes mit einem Mundschutz an.

Ein älterer Mann bekommt die Impfung gegen das Corona-Virus.

www.ingakramer.de

Impfen schützt gegen das Corona-Virus

Das Impfen ist ein Schutz vor dem Corona-Virus.
Man bekommt einen Impf-Stoff gegen das Corona-Virus.
Der Impf-Stoff wird gespritzt.
Man bekommt also eine Spritze mit dem Impf-Stoff.

Man muss 2-mal eine Spritze bekommen.
Danach hat man einen Schutz vor dem Corona-Virus.
Das bedeutet:
Die meisten Menschen stecken sich nicht mehr mit dem Corona-Virus an.
Das Impfen klappt bei den meisten Menschen.
Nur wenige Menschen stecken sich danach nochmal mit dem Corona-Virus an.

Fach-Leute mussten den Impf-Stoff zuerst erfinden.
Und die Fach-Leute müssen den Impf-Stoff ausprobieren.
Dann müssen Firmen den Impf-Stoff herstellen.
Alles zusammen braucht Zeit.
Deshalb gibt es noch wenig Impf-Stoff.
Aber es wird immer mehr.

Das Impfen hat in Deutschland kurz nach Weihnachten angefangen.
Menschen in Heimen bekommen zuerst die Impfung.
Viele Menschen in Heimen gehören nämlich zur Risiko-Gruppe.
Später können alle Menschen in Deutschland eine Impfung bekommen.

Wir haben einen Text auf unserer Internet-Seite über das Impfen.
Hier lesen Sie den Text über das Impfen.

Corona-Test machen

Viele Menschen machen einen Corona-Test.
Zum Beispiel: Besucher und Besucherinnen von Alten-Heimen.
Oder von Wohn-Heimen für Menschen mit Behinderung.
Dafür braucht man viele Corona-Tests.
Diese Tests nennt man: Schnell-Test.
Das Ergebnis vom Test ist nämlich sehr schnell da.
Es dauert nur eine Viertel-Stunde.

Eine Person in Schutzkleidung macht einen Abstrich bei einer anderen Person im Hals.

Bild 3: Jemand macht einen Corona-Test.

www.ingakramer.de

Wie können Sie sich vor Corona schützen?

Vermeiden Sie Kontakte.
Achten Sie auf die Fall-Zahlen in Ihrer Nähe.
Also in Ihrer Stadt.
Halten Sie sich an die AHA+L Regeln.
Halten Sie sich auch an die Einschränkungen für die Bürger und Bürgerinnen.

Einschränkung bedeutet:
Zuerst ist etwas erlaubt.
Aber dann darf man es nicht mehr machen.
Das ist zum Beispiel eine Einschränkung:

  • Es gibt keine Veranstaltungen.
  • Die Restaurants sind geschlossen.
  • Viele Geschäfte sind geschlossen.
  • Und es gibt noch mehr Corona-Einschränkungen.

Corona-App

Benutzen Sie die Corona-App?
Eine App ist ein Computer-Programm für ein Handy.
Jeder kann sich die Corona-App herunter-laden.
Die Corona-App informiert Sie:
Habe ich jemanden mit einem positiven Corona-Test getroffen?
Also habe ich jemanden mit Corona getroffen?

Wie funktioniert die Corona-App?
Das lesen Sie in einem Text über die Corona-App.

Link zum Text Corona-App



Kommentar verfassen