Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu

Schmier-Infektion

ein junger Mann mit großen Kopfhörern steht in einem Bus und schaut auf sein Handy. Dabei hält er sich an einer Haltestange fest. Von der Stange wandern Coronaviren auf seine Hand, betont nochmal durch einen großen Pfeil.

Simone Fass - Die visuelle Übersetzerin

Über eine Schmier-Infektion kann ich mich mit dem Corona-Virus anstecken.

Wie geht das?

Zum Beispiel:

Eine Person hat das Corona-Virus im Körper.

Sie fährt mit dem Bus.

Die Person muss niesen.

Das Corona-Virus ist dann an der Hand der Person.

Mit dieser Hand fasst die Person etwas an.

Zum Beispiel den Halte-Griff im Bus.
Dann ist das Corona-Virus an dem Halte-Griff.

Dort kann das Corona-Virus lange überleben.
Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben heraus-gefunden:

Die Viren können auf Oberflächen bis zu 3 Tage lang überleben. 

Später steigt eine andere Person in den Bus ein.

Sie hält sich auch am Halte-Griff fest.

Dann fasst die zweite Person sich ins Gesicht. 

So kann das Corona-Virus an die Nase oder an den Mund der Person kommen.

Es kann von einer Person zu einer anderen Person übertragen werden.

Und die Person kann sich mit dem Virus anstecken.

Wie kann ich mich vor einer Schmier-Infektion schützen?

Dafür gibt es 3 einfache Regeln:


1.    Fassen Sie sich unterwegs nicht ins Gesicht.

Berühren Sie mit den Händen nicht die Nase und den Mund.


2.    Fassen Sie unterwegs möglichst wenige Oberflächen an.


3.    Waschen Sie sich oft und gründlich die Hände.

Oder benutzen Sie unterwegs Desinfektions-Mittel.

So werden die Corona-Viren abgetötet.

Dann können sie nicht mehr übertragen werden.


Zurück zum Lexikon