Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu

Dolmetschen

Auf dieser Seite gibt es Texte für 3 verschiedene Gruppen von Menschen:

  1. Texte für Menschen, die Leichte Sprache brauchen:
    Bitte lesen Sie hier weiter.
  2. Texte für Assistenzen von Menschen, die Leichte Sprache brauchen:
    Bitte lesen Sie hier weiter.
  3. Texte für Dolmetscher und Dolmetscherinnen für Leichte Sprache:
    Bitte lesen Sie hier weiter.

Diese Texte sind für Menschen, die Leichte Sprache brauchen.

Müssen Sie ins Krankenhaus?
Müssen Sie vielleicht den Corona-Test machen?
Brauchen Sie dabei Unterstützung?
Wir sind Dolmetscherinnen für Leichte Sprache und möchten Sie unterstützen.

Leichte Sprache im Krankenhaus und beim Corona-Test
Wir Dolmetscherinnen unterstützen Sie!
Ärzte und Ärztinnen sind Fach-Leute für Medizin.
Deshalb kennen die Ärzte viele Fach-Wörter.
Aber Fach-Wörter sind für andere Menschen schwer zu verstehen.

Jetzt ist aber besonders wichtig,
dass alle Menschen die Informationen von den Ärzten gut verstehen.
Deshalb braucht man die Informationen
auch in Leichter Sprache.
Auch beim Arzt.
Und vielleicht auch beim Corona-Test.
Dolmetscherinnen für Leichte Sprache können helfen.

Dolmetscherinnen für Leichte Sprache helfen beim Erklären und Verstehen.
Die Dolmetscherinnen kennen sich
nämlich gut aus mit Leichter Sprache.

Fern-Dolmetschen in Leichte Sprache
So kann die Dolmetscherin dabei sein

Fern-Dolmetschen
So nennen wir das Dolmetschen in Leichter Sprache von woanders.
Die Dolmetscherin kann am Telefon dabei sein.
Oder die Dolmetscherin ist als Video-Konferenz dabei.

Daten-Schutz
Rufen Sie die Dolmetscherin an.
Oder Ihre gesetzliche Betreuung ruft die Dolmetscherin an.
So geben Sie das Einverständnis für das Dolmetschen in Leichter Sprache.
Dann darf die Dolmetscherin beim Arzt-Gespräch dabei·sein.
Das ist wichtig für den Daten-Schutz.
Die Dolmetscherin ist verschwiegen:
Sie sagt nichts vom Gespräch weiter an andere.

Vielleicht ruft das Krankenhaus die Dolmetscherin an.
Das geht auch.
Dann nehmen Sie das Formular Ent·bindung von der Schweige·pflichtmit.
Das Formular finden Sie hier auf der Internet-Seite.

Persönliche Assistenz oder Betreuer
Der Termin im Krankenhaus oder der Corona-Test ist sehr aufregend.
Bestimmt möchten Sie eine persönliche Assistenz mitnehmen.
Oder jemand aus der Familie.
Oder Ihre gesetzliche Betreuung.
Aber vielleicht geht das nicht.
Dann kann die persönliche Assistenz zusammen
mit der Dolmetscherin dabei sein.
Am Telefon oder als Video-Konferenz.
Ihre persönliche Assistenz kann die Dolmetscherin anrufen.
Die Dolmetscherin spricht sich mit der Dolmetscherin ab.
Sie sollen so gut wie möglich unterstützt werden.

So geht das Fern-Dolmetschen
Hier erklären wir den Ablauf

  • Es gibt eine Liste mit Kontakten zu Dolmetscherinnen.
    Hier finden Sie die Liste.
    Sie schauen auf die Liste.
    Die Liste ist auf dieser Internet-Seite.
    Suchen Sie eine Dometscherin aus.
     Rufen Sie die Dolmetscherin an.
  • Termin bekannt·geben
    Sagen Sie der Dolmetscherin den Termin.
    Die Dolmetscherin stellt Ihnen Fragen:
    Geben Sie der Dolmetscherin Infos.
    Die Dolmetscherin schickt eine Info zum Krankenhaus.
     Oder zur Untersuchungs·stelle
  • Bescheid sagen
    Jetzt ist der Termin im Krankenhaus.
    Oder zum Corona-Test.
    Sagen Sie am Anfang:
    Ich habe eine Dolmetscherin für Leichte Sprache.
    Die Dolmetscherin soll dabei sein.
  • Dolmetscherin anrufen oder dazu·schalten
    Das Krankenhaus oder die Untersuchungs·stelle
    ruft die Dolmetscherin an:
    Am Telefon oder als Video-Konferenz.
    Warten Sie, bis die Dolmetscherin sich meldet.
  • Telefon oder Computer aufstellen
    Schalten Sie das Telefon auf laut.
    Legen oder stellen Sie das Telefon in die Mitte:
    Die Dolmetscherin muss die Personen hören.
    Bei der Video-Konferenz soll die Dolmetscherin
    die Personen auch sehen.
  • Schwere Sprache in Leichte Sprache übersetzen:
    Die Möglichkeiten
    Die Dolmetscherin hört jetzt gut zu.
    Und kann für Sie in Leichter Sprache dolmetschen.
    Möglichkeit 1:
    Sagen Sie der Dolmetscherin:
    Das möchte ich bitte in Leichter Sprache hören.
    Möglichkeit 2:
    Sagen Sie halt,
    wenn etwas schwer zu verstehen ist.
    Dann kann die Dolmetscherin Leichte Sprache sprechen.
    Möglichkeit 3:
    Der Arzt kann auch sagen:
    Das sagt Ihnen die Dolmetscherin noch einmal in Leichter Sprache.




Download: 20-04-03_Dolmetschende_LeichteSprache