Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu
15.10.2020

Regeln für Risiko-Gebiete in Deutschland: Was bedeutet das?

Die Fall-Zahlen vom Corona-Virus steigen wieder.
Das bedeutet:
Es stecken sich im Moment wieder mehr Menschen mit dem Corona-Virus an.
Aber das ist unterschiedlich an Orten in Deutschland:.
Es gibt Gebiete mit wenig angesteckten Menschen.
Und es gibt Gebiete mit vielen angesteckten Menschen.

Screenshot der Internetseite Dashboard vom Robert-Koch-Institut: Man sieht die Karte von Deutschland mit eingezeichneten Risikogebieten.

Bildschirm-Foto von der Internet-Seite vom Robert-Koch-Institut: Land-Karte von Deutschland mit Risiko-Gebieten

©by Esri


Positive Corona-Tests

Die Fach-Leute bekommen die Ergebnisse von den Corona-Tests aus Deutschland.
Dann schauen die Fach-Leute:
Wo kommen die meisten positiven Test-Ergebnisse her?
Positiv bedeutet: Jemand hat das Corona-Virus.
Also wo haben sich im Moment mehr Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt?
In den letzten 7 Tagen?

Einwohner-Zahl

Dann schauen die Fach-Leute:
Wie viele Menschen leben an diesem Ort?
Zum Beispiel in einer Stadt.
Oder in einem Land-Kreis. 

Die Einwohner-Zahl ist wichtig beim Bestimmen von einem Risiko-Gebiet.
Die Fach-Leute müssen also rechnen.

Zahl 50 für Risiko-Gebiet

Mehr als 50 Menschen von 100 Tausend Menschen stecken sich mit dem Corona-Virus an.
Es bedeutet:
Das Gebiet bekommt eine rote Farbe.
Die Ansteckungs-Gefahr mit dem Corona-Virus ist in diesem Gebiet höher.


Einschränkungen Risiko-Gebiete

Die Politiker bestimmen die Regeln für Risiko-Gebiete.
Es gibt gleiche Regeln für Risiko-Gebiete in ganz Deutschland.
Aber die Bundes-Länder dürfen auch strengere Regeln machen.
Deshalb fragen Sie nach.

Rote Ampel

Einschränkungen für Risiko-Gebiete

Inga Kramer

Das gilt zum Beispiel für alle Bundes-Länder ab einer Zahl von 50:

  • Masken-Pflicht an mehr Orten
    Zum Beispiel auch in der Innen-Stadt.
    Man muss an Orten mit vielen Menschen eine Maske tragen.
    Achten Sie auf Schilder und Infos.
  • Sperr-Stunde
    Kneipen und Restaurants
    müssen zu einer bestimmten Uhrzeit schließen.
    Die Sperr-Stunde im Risiko-Gebiet darf nicht später sein als 23:00 Uhr.
  • Kontakt-Beschränkungen im öffentlichen Raum
    Nur 10 Personen dürfen sich im öffentlichen Raum treffen.
    Das sind zum Beispiel Parks.
    Oder Plätze in einer Stadt.
    Es gilt für Personen aus verschiedenen Haushalten.
    Also für Menschen aus verschiedenen Wohnungen.
  • Veranstaltungen
    Es dürfen nicht mehr als 100 Personen zu Veranstaltungen kommen.
  • Private Feiern
    Es gibt auch Einschränkungen bei privaten Feiern.
    Feiern im öffentlichen Raum nur bis 10 Personen.
    Feiern zuhause auch nur mit 10 Personen.
    10 Personen aus 2 Haushalten.

Zahl 35 für Vor-Stufe vom Risiko-Gebiet

Stecken sich mehr als 35 Menschen von 100 Tausend Menschen mit dem Corona-Virus an?
Also weniger als 50.
Aber mehr als 35.
Dann ist das Gebiet bald ein Risiko-Gebiet.
Das muss man verhindern.

Gelbe Ampel

Tipps und Regeln für Gebiete ab 35.

Inga Kramer

Deshalb gibt es jetzt auch Regeln für Gebiete ab 35.

  • Feiern
    Nur 25 Personen dürfen im öffentlichen Raum zusammen feiern.
    Also in Restaurants oder draußen.
    Nur 15 Personen dürfen im privaten Raum zusammen feiern.
    Also in einer Wohnung zusammen feiern.
  • Masken-Pflicht an mehr Orten
    Die Menschen sollen öfter Alltags-Masken tragen.
    Überall, wo viele Menschen sind.
  • Tipp für Sperr-Stunde
    Die Bundes-Länder können selbst eine Sperr-Stunde bestimmen.
    Dann müssen Kneipen und Restaurants eher schließen.
  • Veranstaltungen mit weniger Menschen machen

Wie erfahren Sie von Risiko-Gebieten?

Hören Sie Radio.
Zum Beispiel die Nachrichten aus Ihrer Stadt.
Oder schauen Sie im Fernsehen das Programm für Ihr Bundes-Land.

Es gibt auch eine Internet-Seite vom Robert-Koch-Institut.
Aber die Internet-Seite ist nicht in Leichter Sprache.
Auf der Internet-Seite sehen Sie die Karte von Deutschland.
So sieht die Internet-Seite aus:

Bildschirmfoto der Internetseite des Robert-Koch-Instituts vom 16.10.2020

Bildschirm-Foto von der Internet-Seite vom Robert-Koch-Institut: Land-Karte von Deutschland mit Risiko-Gebieten

©by Esri

Die Gebiete in Deutschland sind auf der Karte eingezeichnet.
Rot bedeutet: Risiko-Gebiet.
Mehr als 50 neu-angesteckte Menschen von 100 Tausend Einwohnern.

Landkarte von Deutschland: Ein Pfeil  zeigt auf ein Gebiet mit roter Farbe.

Bildschirm-Foto von der Internet-Seite vom Robert-Koch-Institut: Land-Karte von Deutschland mit Risiko-Gebieten

©by Esri

Dunkel-Rot bedeutet: Hoch-Risiko-Gebiet

Mehr als 100 neu-angesteckte Menschen von 100 000 Einwohnern.
Achtung: Hier kann es noch strengere Regeln geben.
Erkundigen Sie sich.

Orange bedeutet: Vor-Stufe.
Mehr als 35 neu-angesteckte Menschen von 100 Tausend Einwohnern.

Landkarte von Deutschland: Ein Pfeil  zeigt auf ein Gebiet mit orangener Farbe.

Bildschirm-Foto von der Internet-Seite vom Robert-Koch-Institut: Land-Karte von Deutschland mit Risiko-Gebieten

©by Esri


Link:

Hier geht es zur Internet-Seite vom Robert-Koch-Institut.

ein erhobener Zeigefinger und die Schrift

AHA-Regeln einhalten ist wichtig.

Inga Kramer

Wie können Sie sich schützen?

Die Fach-Leute empfehlen:
Halten Sie sich an die AHA-Regel:

  • Abstand.
  • Hygiene.
  • Atem-Maske.

Außerdem:

Lüften Sie oft.
Und vermeiden Sie große Menschen-Mengen.
Zum Beispiel Partys ohne Abstand.
Dann kommen Sie ohne Corona gut über den Winter.
Auch in einem Risiko-Gebiet.

1 Kommentar zu “Regeln für Risiko-Gebiete in Deutschland: Was bedeutet das?”

  1. I.B. schreibt am 24. Oktober 2020
    Danke! Die Seite ist so hilfreich, denn sie ist so aktuell!

Kommentar verfassen