Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu
08.04.2020

Was ist der Unterschied zwischen einer Atem-Schutz-Maske und einer Mund-Nase-Abdeckung?

Im Moment haben viele Menschen Angst.
Sie wollen sich nicht mit dem Corona-Virus anstecken.
Darum tragen sie Mund-Nase-Abdeckungen.
Oder Atem-Schutz-Masken.
Aber:
Was ist eigentlich der Unterschied?
Wann braucht man eine Mund-Nase-Abdeckung?
Und wann eine  Atem-Schutz-Maske?

Atem-Schutz-Masken

Wer braucht eine Atem-Schutz-Maske?
Zum Bespiel diese Menschen:

  • Ärzte und Ärztinnen
  • Kranken-Schwestern und Kranken-Pfleger
  • Rettungs-Sanitäter und Rettungs-Sanitäterinnen
  • Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in einem Labor

Warum tragen sie eine Atem-Schutz-Maske?

So können sie alle Menschen untersuchen und behandeln.
Auch Patienten und Patientinnen mit der Krankheit COVID-19.
Oder sie können das Corona-Virus untersuchen.
Die Ärzte und Ärztinnen können das Virus dann nicht einatmen.
Sie sind geschützt.

Atem-Schutz-Masken können aus Gummi, Stoff oder Plastik gemacht sein.
So sehen sie aus:

Mund-Nase-Abdeckungen

Eine Mund-Nase-Abdeckung bedeckt den Mund und die Nase.
Man kann auch Mund-Nasen-Schutz dazu sagen.
Viele Menschen tragen gerade so eine Mund-Nase-Abdeckung.
Warum machen sie das? 

Alle Menschen geben sehr kleine Tröpfchen in die Luft ab.
Diese kleinen Tröpfchen nennt man Aerosol.
Wobei passiert das?

  • Beim Sprechen.
  • Beim Aus-atmen.
  • Beim Husten. 
  • Beim Niesen. 

Darum tragen jetzt viele Menschen eine Mund-Nase-Abdeckung.
Dann verbreitet sich weniger Aerosol in der Luft.
Viele Menschen hoffen:
So stecken sie andere Menschen nicht mit dem Corona-Virus an.

Das heißt also:
Ich trage eine Mund-Nase-Abdeckung.
So werden andere Menschen geschützt.
Nicht ich selbst.

Viele Menschen nähen sich jetzt eine Mund-Nase-Abdeckung selbst.
Sie verteilen die Mund-Nase-Abdeckung
an Familien-Mitglieder und Freunde.

So sieht eine Mund-Nase-Abdeckung aus:

Ein männliches Gesicht, Verborgen hinter einer selbstgenähten Mund-Nase-Abdeckung aus gemustertem Stoff.

Ein Mann mit Mund-Nase-Abdeckung

Inga Kramer

Das heißt also:
Durch eine Atem-Schutz-Maske kann ich mich selbst schützen.
Durch eine Mund-Nase-Abdeckung kann ich andere Menschen schützen.

Kommentar verfassen