Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu
09.04.2020

Zu Ostern geht die Kirche nach draußen

Die Kapelle von der evangelischen Kirchengemeinde in Bochum Höntrop. Vor der Kirche steht die Infotafel.

Die evangelische Kapelle an der Höntroper Straße

Angebote und Aktionen gibt es.
Aber mit Abstand.

Ostern ist in diesem Jahr anders als sonst.
Es gibt das Corona-Virus.
Das Corona-Virus soll eingedämmt werden.
Deshalb dürfen sich die Menschen
nicht in Kirchen versammeln.
Das bedeutet:
Es gibt keine öffentlichen Gottesdienste.
Aber viele Kirchen sind zu Ostern trotzdem geöffnet.

Angebote in Ihrer Gemeinde

Vielleicht sind Sie:

  • In einer jüdischen Gemeinde.
  • In einer muslimischen Gemeinde.
  • In einer katholischen Gemeinde.
  • Oder in einer anderen Gemeinde.

Fragen Sie in Ihrer Gemeinde nach:
Gibt es Angebote zu Ostern?

Interview mit Pfarrer Uwe Gerstenkorn

Ich habe mit dem Pfarrer Uwe Gerstenkorn gesprochen.
Uwe Gerstenkorn ist evangelischer Pfarrer.
Seine Gemeinde ist in Bochum-Höntrop.
Uwe Gerstenkorn erzählt von Angeboten
für die Menschen in seiner Gemeinde.

Ich will wissen:
Gibt es zu Ostern Angebote in den Kirchen-Gemeinden?

Pfarrer Uwe Gerstenkorn:
Manche Menschen schauen Gottesdienste im Fernsehen an.
Aber andere Menschen wollen ihre Leute treffen.
Das geht aber in diesem Jahr nicht.
Wegen dem Corona-Virus gibt es
keine Veranstaltungen drinnen.
Deshalb haben wir unsere Kirche nach draußen geholt.

Das bedeutet:
Wir stellen ein Kreuz vor unserer Kirche auf.
Das Kreuz steht dort ab Karfreitag.
Die Menschen aus der Gemeinde können zur Kirche kommen.
Man kann einen Zettel an das Kreuz machen.
Zum Beispiel mit einem Gebet.
Oder mit einem Bild.

Jemand heftet einen Zettel an ein Kreuz.
Das Kreuz ist aus Holz.

Foto von Kolja Gerstenkorn

Auch Oster-Sonntag können die Menschen kommen.
Dann hängen wir zu jedem Zettel eine Blume an das Kreuz.
Es ist alles draußen.
Man kann also genug Abstand halten.

Aber die Menschen können auch in die Kirche gehen.
Die Kirche ist nämlich geöffnet.
Natürlich müssen auch hier alle Abstand halten.
Darauf achten wir.
Deshalb können immer nur ein paar Leute
in der Kirche sein.

Es gibt Orgel-Musik in der Kirche.
Man kann sich hinsetzen.
Man kann einen Moment zuhören oder beten.
So kann man auch mit anderen zusammen-sein an Ostern.

Eine Blume ist an einem Kreuz aus Holz festgemacht.

Foto von Kolja Gerstenkorn

Ich frage:
Aber wie erfahren Menschen aus anderen Gemeinden
von einem Angebot bei sich?

Uwe Gerstenkorn sagt:
Die meisten Menschen kennen die Kirche in der Nähe.
Sie können an ihrer Kirche vorbei-gehen.
Jede Kirche hat eine Info-Tafel.
Alte Menschen haben nämlich auch oft kein Internet.
Die Gemeinden schreiben ihre Angebote
auf die Info-Tafel.

Auf der Info-Tafel steht der Name von einer Person von der Kirche.
Und eine Telefon-Nummer steht auch dabei.
Man kann anrufen und fragen:
Gibt es ein Angebot zu Ostern
für die Menschen in der Gemeinde?

Photo

Ich sage:
Das ist eine gute Idee.
So können auch Menschen ohne Internet
Infos bekommen.

Gibt es auch Aktionen für ganz Deutschland?

Uwe Gerstenkorn berichtet vom Flash-Mob am Oster-Sonntag:

Ein Flash-Mob ist eine Aktion draußen.
Menschen sprechen sich ab.
Dann machen alle etwas zur gleichen Zeit.

Es gibt Oster-Sonntag um 9:30 Uhr
einen Fernseh-Gottesdienst.
Der Fernseh-Gottesdienst ist im ZDF.
Am Ende vom Fernseh-Gottesdienst wird der Flash-Mob angesagt.
Der Flash-Mob heißt: Ostern vom Balkon.
Überall in Deutschland kann man mitmachen.
Zum Beispiel: Man kann auf dem Balkon mitmachen.
Es wird gesungen und Musik gemacht.

Ich möchte wissen:
Wie kann man mitmachen?

Uwe Gerstenkorn sagt:
Wer möchte, kann singen.
Oder auf einem Instrument spielen.
Alle spielen die gleichen Lieder.
Das sind Kirchen-Lieder.
Die Lieder gehören zum Oster-Fest dazu.

Die Lieder für Ostern auf dem Balkon
findet man auf einer Internet-Seite.

Ich bedanke mich bei Uwe Gerstenkorn
für die tollen Ideen zu Ostern
.

Vielleicht haben Sie ja auch Lust mit-zumachen?

Hier geht es zu der Internet-Seite




Kommentar verfassen