Grimme-Online-Award_2021_NOMINIERT_screen

Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu

Auffrischungs-Impfung

Statt Auffrischungs-Impfung kann man auch Booster-Impfung sagen.
Es bedeutet:
Jemand wird zum 3. Mal gegen das Corona-Virus geimpft. 

Mit der Zeit lässt der Impf-Schutz nach der Corona-Impfung nach.
Man kann auch sagen:
Die Wirkung der Impfung wird schwächer.
Dagegen hilft eine dritte Impfung.
Durch die Auffrischungs-Impfung wird der Impf-Schutz wieder verstärkt.

Wo kann ich die Auffrischungs-Impfung bekommen?

In vielen Städten sind die Impf-Zentren geschlossen.
Man kann die Booster-Impfung beim Haus-Arzt oder der Haus-Ärztin bekommen.

In manchen großen Firmen gibt es einen Betriebs-Arzt oder eine Betriebs-Ärztin.
Auch dort kann man die Auffrischungs-Impfung bekommen.

Manche Menschen können auch zu Hause zum dritten Mal geimpft werden.
Zum Beispiel Menschen in Pflege-Heimen oder Alten-Heimen.
Oder manche Menschen in Wohn-Heimen für Menschen mit Behinderung.

Diese Menschen werden dann von einem mobilen Impf-Team zu Hause geimpft.

Wann bekommt man die Auffrischungs-Impfung?

Die dritte Impfung bekommt man 5 bis 6 Monate nach der letzten Impfung.

Zum Beispiel:
Jemand wurde am 15. Juni zuletzt gegen das Corona-Virus geimpft.
Dann kann die Person ab dem 15. Dezember die Booster-Impfung bekommen.


Zurück zum Lexikon