Grimme-Online-Award_2021_NOMINIERT_screen

Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu
27.04.2021

Impf-Stoff-Arten und Impf-Stoffe: Was sind die Unterschiede?

Es gibt mehrere Impf-Stoffe gegen COVID-19.
Verschiedene Firmen stellen die Impf-Stoffe her.
Deshalb haben die Impf-Stoffe verschiedene Namen.

Die Impf-Stoffe wirken ähnlich.
Aber es gibt auch Unterschiede.
Zum Beispiel:

  • Was genau in dem Impf-Stoff drin ist.
    Also welche Art von Impf-Stoff es ist.
  • Wie oft Sie geimpft werden.

Welche Impf-Stoff Arten gibt es?

Es gibt zwei verschiedene Impf-Stoff-Arten:

  • mRNA-Impf-Stoff.
  • Vektor-Impf-Stoff.

Zuerst erfahren Sie, warum diese Impf-Stoff-Arten so heißen.
Danach erfahren Sie die Namen von den Firmen für die Impf-Stoffe. 

Drei verschiedene Fläschchen mit Impfstoffen. Die Fläschchen unterscheiden sich durch verschiedene Etikette. Im Vordergrund eine Spritze.

Verschiedene Firmen stellen Impf-Stoffe her.

Inga Kramer

Impf-Stoff-Art 1: mRNA-Impf-Stoff

Im Impf-Stoff ist nur ein Teil vom Corona-Virus.
So heißt der Krankheit-Erreger von COVID-19.
Dieser Teil reicht als Anleitung für die Abwehr-Stoffe in unserem Körper aus.
Der kleine Teil vom Corona-Virus ist nicht gefährlich.
Man nennt diese Impf-Stoff-Art:
mRNA Impf-Stoff.

Die Abkürzung mRNA ist für ein englisches Fach-Wort.
Die Fach-Leute nennen diese Impf-Stoff-Art so.
In Deutsch heißt das Fach-Wort:
Boten-Ribo-Nuklein-Säure.

Impf-Stoff-Art 2: Vekor-Impf-Stoff

Im Impf-Stoff ist ein Krankheits-Erreger: Ein Erkältungs-Virus.
Aber das Erkältungs-Virus ist harmlos.
Man bekommt also keine Erkältung vom Impf-Stoff.

Warum ist ein Erkältungs-Virus im Impf-Stoff?
Die Fach-Leute haben eine Info vom Corona-Virus in das Erkältungs-Virus eingebaut.
Diese Impf-Stoff-Art nennt man:
Vektor-Impf-Stoff.

Ein gezeichnetes Mikroskop. Eine als Vergrößerung gezeichnete Kreisform. Im Kreis ein Objektträger. Auf dem Objektträger sind halbrunde Formen, die  die Ribonukleinsäure darstellen. Aus jedem Halbkreis ragt ein rotes, blaues und gelbes Stäbchen.

Ein Impf-Stoff unter dem Mikroskop.

Inga Kramer

Wie funktioniert der Vektor-Impf-Stoff?

Das harmlose Erkältungs-Virus ist nur ein Bote.
Es bringt eine Anleitung für die Abwehr-Stoffe in den Körper.
Mit der Anleitung kann der Körper die Abwehr-Stoffe herstellen.
Also die Abwehr-Stoffe gegen das Corona-Virus.

Wie heißen die Impf-Stoffe?

Im Moment gibt es Impf-Stoffe von diesen Firmen in Deutschland.
Vielleicht gibt es später noch mehr.

mRNA-Impf-Stoff von BioNTech und Pfizer
So lesen Sie den englischen Namen:
Bei-on-teck und Fei-ser.

Diesen Impf-Stoff bekommen Sie 2-mal.
Die 2. Spritze bekommen Sie ungefähr 6 Wochen später.
Also nach der ersten Spritze.
Aber warten Sie nicht länger als 6 Wochen.
Nach der 2. Spritze sind Sie gegen COVID-19 geschützt.

mRNA-Impf-Stoff von Moderna
Diesen Impf-Stoff bekommen Sie auch 2-mal.
Die 2. Spritze bekommen Sie ungefähr 6 Wochen später.
Aber warten Sie nicht länger als 6 Wochen.
Nach der 2. Spritze sind Sie gegen COVID-19 geschützt.

Vektor-Impf-Stoff von Astra-ze-ne-ca
Die 2. Spritze bekommen Sie ungefähr 12 Wochen später.
Aber warten Sie nicht länger als 12 Wochen.
Nach der 2. Spritze sind Sie gegen COVID-19 geschützt.

Es wurde viel über den Impf-Stoff von Astra-ze-ne-ca gesprochen.
Hier können Sie einen Text über Astra-ze-ne-ca lesen.

Vektor-Impf-Stoff von Johnson und Johnson

Diesen Impf-Stoff bekommen Sie nur ein-mal.
Sie brauchen also von diesem Impf-Stoff nur eine Spritze.
Das ist das besondere bei diesem Impf-Stoff. 

Wann habe ich einen Impf-Schutz?

Eine aufrechtstehende Person mit Jeans Turnschuhen und Hemd. Die Person blickt selbstbewusst nach vorne. Die Hände in die Hüften gestützt.

Geimpfte Menschen sind gegen COVID-19 geschützt.

Inga Kramer

Ungefähr 14 Tage nach der 2. Spritze sind Sie besser geschützt gegen COVID-19.
Man kann auch sagen:
Dann haben Sie einen Impf-Schutz.

Ausnahme:
Vom Impf-Stoff von Johnson und Johnson brauchen Sie nur eine Spritze.
Ungefähr einen Monat nach der Impfung haben Sie einen Impf-Schutz.


Kommentar verfassen