Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu
17.05.2020

Viele Menschen sind unsicher: Welche Regeln und welche Lockerungen gelten jetzt?

Das Corona-Virus ist ein neues Virus.
Es ist gefährlich.
Es verbreitet sich rund um die Welt.
Darum gibt es in vielen Ländern strenge Regeln.
Damit sich weniger Menschen anstecken.
Damit die Menschen geschützt sind vor dem Virus.

Aber:
Jetzt ändern sich die Regeln wieder.
Die Regeln in Deutschland sind jetzt weniger streng.
Manche Sachen waren in den letzten Wochen verboten.
Jetzt sind sie wieder erlaubt.

Zum Beispiel:
Restaurants und Cafés waren geschlossen.
Man durfte dort nicht essen.
Jetzt ist es wieder erlaubt.
Aber:
Man muss an den Tischen genug Abstand halten.
Und es gibt strenge Regeln zum Thema Hygiene.

Aber:
Diese Regeln sind überall unterschiedlich.
In allen Bundes-Ländern.
Und auch manche Städte machen ihre eigenen Regeln.

Darum sind viele Menschen jetzt unsicher.
Sie wissen jetzt nicht:

An welche Regeln muss ich mich noch halten?
Was mache ich jetzt anders als vorher?

Was ist noch gefährlich?
Und was nicht? 

Das ist eine schwierige Frage.
Es gibt nicht auf alles klare Antworten.
Jede und jeder muss es selbst entscheiden.

Aber:
Ein paar Sachen kann man sicher sagen: 

  • Das Virus ist immer noch da.
    Es ist immer noch Teil vom Alltag der Menschen.
    Und das wird noch lange so bleiben.

  • Das Virus ist immer noch gefährlich.
    Es werden immer noch Menschen krank.
    Und es sterben immer noch Menschen am Corona-Virus.

  • Die Fall-Zahlen in Deutschland sind gut.
    Es stecken sich immer weniger Menschen mit dem Corona-Virus an.
    Es sind weniger Menschen krank.
    Das ist gut.
    Aber:
    Es kann sich auch wieder ändern.
    Man muss immer noch vorsichtig sein.

  • Viele Menschen haben einige Wochen lang nicht gearbeitet.
    Restaurants und Geschäfte waren geschlossen.
    Werkstätten für Menschen mit Behinderung auch.
    Die Menschen waren viel zu Hause.
    Jetzt öffnen viele Arbeits-Plätze wieder.
    Die meisten Menschen gehen zurück an ihre Arbeit.
    Auch dafür gibt es Regeln.

  • Auch die Kontakt-Beschränkungen verändern sich.
    Sie sind weniger streng.
    Es gilt immer noch:
    Man soll weniger Menschen treffen.
    Aber:
    Man kann wieder mit Freunden ins Café gehen.
    Oder man kann zusammen spazieren gehen.
    Es gibt verschiedene Regeln in verschiedenen Bundes-Ländern.
    Es gibt wieder mehr Kontakte mit anderen Menschen.
    Auch Menschen in Wohn-Heimen dürfen wieder von einer Person Besuch bekommen.
    Und Menschen in Alten-Heimen auch.

  • Man kann auch wieder reisen.
    Manche Länder haben die Grenzen wieder aufgemacht.
    Zum Beispiel Italien und Holland.
    Aber auch andere Länder in der Nähe von Deutschland.
    Erkundigen Sie sich vor der Reise:
    Wie sind die Regeln am Urlaubsort.

    Es sind immer noch Regeln gültig.
    Zum Beispiel:
    Man muss in der Bahn eine Mund-Nase-Abdeckung tragen.
    Oder:
    Man muss im Hotel Abstand halten.
    Zu Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.
    Und zu anderen Gästen.
    Bei jeder Reise muss man neu entscheiden:
    Ist die Reise wichtig oder kann ich noch warten?
  • Wichtige Reisen darf man machen.
    Zum Beispiel Dienst-Reisen für die Arbeit.

Diese Sachen weiß man sicher.
Daran kann man sich halten.
Aber man muss jetzt mehr entscheiden.
Man muss immer wieder neu entscheiden:

  • Will ich viele andere Leute treffen oder nicht?
    Zum Beispiel eine Feier.
  • Womit fühle ich mich sicher?
  • Was macht mir Angst?

Darüber denken gerade viele Menschen nach.
Alle müssen für sich eine gute Lösung finden.
Das ist manchmal schwierig.

 Wie kann man es gut entscheiden?

Man kann mit anderen Menschen darüber reden.
Mit Menschen, die mich gut kennen.
Mit Menschen, denen ich vertraue.
Mit meinen Freunden und Freundinnen.
Oder mit meiner Familie.
Mit einer Assistenz.
Oder mit einem Betreuer oder einer Betreuerin.

Man kann sich austauschen.
So weiß man dann:
Wie entscheiden es andere Menschen?
Man hört verschiedene Meinungen.

Und noch etwas ist wichtig:
Man muss es immer wieder neu entscheiden.
Es geht immer nur für den Moment.

Zum Beispiel:
Vielleicht denke ich heute:
Morgen will ich ins Café gehen.
Aber am nächsten Tag merke ich:
Es fühlt sich nicht gut an.
Ich fühle mich nicht sicher.
Dann kann ich wieder absagen.
Ich kann meine Meinung ändern.

Das heißt:
Sie müssen es selbst entscheiden.
Sie müssen sich sicher damit fühlen.
Und:
Sie können immer wieder neu und anders entscheiden.

Kommentar verfassen