Wissen über Corona in Leichter Sprache

Menu

Angela Merkel sagt: Deutschland hat ein wichtiges Ziel erreicht

Heute hat Angela Merkel sich wieder mit mit anderen Politkern und Politikerinnen getroffen.
Mit dem Corona-Kabinett.
Sie haben sich wieder zum Thema Corona beraten.
Und zu den Fragen:

  • Wie geht es weiter in Deutschland?
  • Welche Regeln gelten in den nächsten Wochen?

Danach gab es eine Presse-Konferenz.

Was hat Angela Merkel bei der Presse-Konferenz gesagt?

Sie sagt:
Deutschland hat schon viel erreicht.
Die Corona-Pandemie ist nicht mehr so schlimm wie im letzten Monat.
Aber:
Corona wird noch lange zum Alltag der Menschen gehören.
Die Gefahr ist immer noch da.

Die Fall-Zahlen sind gut.
Es stecken sich weniger Menschen mit dem Corona-Virus an.
Das hat auch mit der Arbeit der Gesundheit-Ämter in Deutschland zu tun.
Darum bedankt sich Angela Merkel bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Damit wurde ein wichtiges Ziel erreicht:
Das Virus breitet sich langsamer aus.
Es gibt genug Betten in den Kranken-Häusern.

Warum ist das so?
Weil die Menschen in Deutschland sich an die Regeln gehalten haben.
Sie haben ihr Leben verändert.
Angela Merkel sagt:
Das hat Menschen-Leben gerettet.

Die Politiker und Politikerinnen haben beschlossen:
Diese Regeln gelten weiterhin:

  • Die Abstands-Regeln.
    Man muss immer noch einen sicheren Abstand zu anderen Menschen halten.
    Mindestens 1,5 Meter.
    Das sind 2 große Schritte.
  • Die Masken-Pflicht.
    An vielen Orten müssen die Menschen immer noch eine Mund-Nase-Abdeckung tragen.
  • Es gibt auch weiterhin Kontakt-Beschränkungen.
    Sie gelten erstmal weiter bis zum 5. Juni 2020.
    Aber bald werden sie etwas lockerer.
    Man darf nicht mehr nur zu zweit unterwegs sein.
    Es dürfen sich auch Menschen aus 2 verschiedenen Familien treffen.
    Aber immer noch gilt:
    Man soll nur wenige Menschen treffen. 
  • Alle müssen sich weiter an die Hygiene-Vorschriften halten.
    Auch in Restaurants und Geschäften.
    Das wird schwierig.
    Aber trotzdem muss es sein.

In verschiedenen Bundes-Ländern gibt es verschiedene Regeln.
Auch weil verschieden viele Menschen krank sind.
Darum gibt es in manchen Bundes-Ländern sehr strenge Regeln.
In anderen Bundes-Ländern sind die Regeln weniger streng.

Angela Merkel sagt:
Das ist in Ordnung.
Es kann so bleiben.
Aber:
Man muss die Zahlen weiter beobachten.
Vielleicht werden wieder mehr Menschen krank.
Dann müssen die Regeln vielleicht wieder strenger werden.
Darum werden die Zahlen in allen Bundes-Ländern jetzt einmal pro Woche überprüft.
Man guckt:
Wie viele Menschen stecken sich neu an?
Und:
Wo genau haben diese Menschen sich neu angesteckt?

Angela Merkel hat mit dem Corona-Kabinett auch über Regeln für Kindergärten und Schulen geredet.
Angela Merkel sagt:
Alle Kinder wollen wieder zurück in ihren Alltag.
Sie wollen wieder in die Schule und in den Kindergarten gehen.
Die Bundes-Länder machen gerade Pläne dafür.
Aber:
Es geht nicht schnell.
Man muss alles gut vorbereiten.

Angela Merkel findet:
Für ältere Menschen ist die Situation im Moment besonders schwer.
Menschen in Alten-Heimen dürfen schon seit vielen Wochen keinen Besuch mehr kriegen.
Und sie dürfen nicht raus-gehen.
An diese Menschen will Angela Merkel auch denken.
Eine Person soll die Personen in Alten-Heimen wieder besuchen dürfen.

Das gilt auch für Menschen in Wohnheimen für Menschen mit Behinderung.

Bis jetzt wissen die Politiker und Politikerinnen noch nicht genau:
Wie können auch Theater und Kinos wieder öffnen?
Dafür müssen noch genauere Pläne gemacht werden.
Es gibt noch Beratungen dazu mit Fach-Leuten.

Angela Merkel sagt:
Die Gespräche mit dem Corona-Kabinett waren gut.
Alle haben gute Lösungen zusammen gefunden.
Auch wenn sie manchmal verschiedene Meinungen hatten.

Hier kann man ein Video von Angela Merkels Ansprache sehen.
Es ist in schwerer Sprache.

Kommentar verfassen